[] 
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Berger des Pyrénées à face rase

Berger des Pyrénées à face rase

Weitere Namen / Varietäten:

Pyrenäen-Schäferhund mit kurzhaarigem Gesicht

FCI-Klassifizierung

Gruppe 1, Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)
Sektion 1, Schäferhunde

FCI-Nummer 138

Berger des Pyrénées à face rase» zum Rassestandard

Kurzportrait

Dieser Schäferhund aus den Pyrenäen der viel Übermut und Energie versprüht, ist am Kopf kurz- und feinhaarig sowie am Körper halblang oder kürzer als halblang behaart, daher sein Name "face-rase". Die Heimat dieser ursprünglichen Rasse sind die Almregionen der französischen Pyrenäen, wo er noch heute die ihm anvertrauten Herden verantwortungsbewusst und weitgehend selbständig hütet. Sein Typ variiert von einem Tal zum anderen, beträchtlich, seine Gestalt und sein Haarkleid sind sehr unterschiedlich, sein Verhalten und sein Charakter jedoch überall gleich. Der Berger des Pyrénées ist ein Hund, der bei einem Minimum an Größe und Gewicht Berger des Pyrénées à face raseein Maximum an Energie besitzt. Sein stets wachsamer Gesichtsausdruck und seine pfiffige, misstrauische Miene verbunden mit seiner impulsiven Bewegungsfreude prägen das charakteristische, einzigartige Auftreten dieses Hundes. Er ist sehr wendig, ausdauernd, besitzt großes Sprung- und Klettertalent. Der Charakter des Berger des Pyrénées lässt sich wie folgt umschreiben eine rasche Auffassungsgabe, große Lernfähigkeit, aufgeweckt und temperamentvoll. Ein kleiner, mutiger Hund, schlau, zur Initiative fähig, seinem Herrn vollkommen ergeben. Er ist selbstbewusst und eigensinnig deshalb benötigt er im Allgemeinen eine feste Hand, um seine Energie in die richtigen Bahnen zu lenken und das Beste aus seiner Intelligenz und Lebhaftigkeit zu machen. Fremden gegenüber verhält er sich oft misstrauisch. Er ist lernfähig und möchte im Grunde seinem Herrn alles recht machen, er wird andererseits jede Nachgiebigkeit des Besitzers für sich zu nutzen wissen. Hier gilt es, vom Welpenalter an durch konsequente Erziehung die Weichen richtig zu stellen, die Grenzen abzustecken: und das heißt, dass man nur dann einen Befehl geben soll, wenn man vorher weiß, dass er durchsetzbar sein kann. Dann muss man aber auch mit äußerster Konsequenz auf der Ausführung dieses Befehls bestehen.

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
 
 Hinweis zur Verwendung von Cookies:
 Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Näheres zum Thema unter » Datenschutz.
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 11.07.2021 in Salzgitter Thiede, Danziger Str. ···

··· Allemannia Sieger Schau ···

··· Ausrichter Salzgitter ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

··· » Breitensport  ···

··· 04.07.2021 : Hannover und Umgebung ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

··· Es ist Brut- und Setzzeit! Bitte Leinenpflicht beachten! ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD