[] 
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Poitevin

Poitevin

Weitere Namen / Varietäten:

FCI-Klassifizierung

Gruppe 6, Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion 1, Laufhunde
1.1, Große Laufhunde
FCI-Nummer 024

Poitevin» zum Rassestandard

Kurzportrait

Der Poitevin wurde lange Zeit als reinrassiger Hund nicht akzeptiert. Neben den weißen Königshunden, den Larryes und den Foxhounds, soll auch der Céris an der Entstehung der Rasse mitgewirkt haben. Er war ein weiß-orangefarbener, mittelgroßer Laufhund. Er soll Ähnlichkeit mit Windhunden gehabt haben und ein sehr guter Hasenjäger gewesen sein. Vielleicht stammt von ihm die besondere Eleganz des Poitevin. Früher war der Poitevin hauptsächlich für die Jagd auf Wölfe spezialisiert. Er war seiner schwierigen Beute unermüdlich auf der Spur. Aber heutzutage kann dieser schöne Laufhund, der gleichzeitig kräftig, elegant und leicht ist, bei der Jagd auf alle Tiere eingesetzt werden. Der Wald von La Moulière, wo der Poitevin vor gut 150 Jahren entstand, war kein ganz einfaches Gelände. Die Hunde mussten in der Lage sein, ohne Zögern durch dichtes, dorniges Unterholz zu streifen und durften sich von herunterhängenden Ästen, Stechginster und ähnlichem nicht stören lassen. Und die Rasse hat bis heute ihre besondere Ausdauer und Hartnäckigkeit bewahrt, die sie dazu befähigt, eine Aufgabe unter allen Umständen zu Ende zu führen. Außerdem brauchte der Poitevin eine gehörige Portion Mut, denn er musste schließlich den Wolf auch stellen, und dieser war viel größer als der Poitevin selbst. Die Equipagen mussten besonders robuste Wölfe manchmal nahezu 100 Kilometer weit verfolgen. In der Nacht machten sie und die Hunde zwar Rast, aber am nächsten Morgen mussten die Poitevins in der Lage sein, die Fährte wieder aufzuspüren. Dafür brauchten sie einen extrem ausgeprägten Geruchssinn. Sie sind schon seit langer Zeit daran gewöhnt, im Zwinger zu leben, so dass dies auch heute noch die ideale Haltungsform für den Poitevin ist. Allerdings muss der Zwinger so groß sein, damit die darin lebenden Hunde genügend Platz haben, sich auszutoben. Auch außerhalb der Jagdsaison braucht der Poitevin viel Auslauf und ausreichend Gelegenheit zu rennen und zu spielen, wobei ein Park natürlich ideal wäre. Wenn die Hunde im Zwinger leben, muss man sie sooft wie möglich besuchen, denn die Beziehung zum Menschen soll nicht zu kurz kommen.

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
 
 Hinweis zur Verwendung von Cookies:
 Wir verwenden nur technisch erforderliche Cookies. Näheres zum Thema unter » Datenschutz.
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 10.07.2022 in Laatzen, Koldinger Str. 2 ···

··· Deutschland Sieger 2022 - abgesagt ···

··· Ausrichter  ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

···  ···

···  ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

··· Es ist Brut- und Setzzeit! Bitte Leinenpflicht beachten! ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD