[] 
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Parson Russell Terrier

Parson Russell Terrier

Weitere Namen / Varietäten:

FCI-Klassifizierung

Gruppe 3, Terrier
Sektion 1, Hochläufige Terrier

FCI-Nummer 339

Parson Russell Terrier» zum Rassestandard

Kurzportrait

Im Jahre 1819 erwarb der jagdbegeisterte Theologiestudent John Jack Russell in Oxford eine Hündin. Einen vorwiegend weißen Terrier mit einem braunen Fleck über Augen und Ohr sowie auf der Schwanzwurzel. Sie besaß vorzügliche Jagdeigenschaften und verkörperte den Typ, den J. Russell mit seiner Zucht anstrebte. So wurde sie zur Stamm-Mutter der in den dreißiger Jahren mit dem Namen Jack Russell Terrier bezeichneten Rasse. Weil Mister J. Russell Pfarrer war, wurden seine Hunde, die erst im Jahre 1990 als Rasse anerkannt wurden, mit dem geistlichen "Parson" geadelt. Mit der Anerkennung der Rasse wurde unter dem Standard folgendes beschrieben, einen kurzrechteckigen Terrier von 33 - 35 cm Stockmaß als Idealgröße für Hündinnen und Rüden mit geraden Beinen und V-förmigen, dicht am Kopf getragenen Ohren. Das Haarkleid soll harsch und dicht, rau oder glatt sein und die Farbe weiß mit rot-gelben oder schwarzen Abzeichen am Kopf und am Rutenansatz. Anerkannt sind die Farbvarianten: weiß/rot, weiß/schwarz und tricolor . Weil der Jack Russell Terrier über Jahrzehnte vorwiegend als Gebrauchs- und nicht als Showhund gezüchtet wurde, finden wir noch immer eine breite Palette an Körpergrößen, Gestalt, Farbe und Haarart. Es entwickelten sich zwei Varietäten mit ihren Grundzügen ähnlichen Standards ,jedoch einigen Unterschieden vor allem in der Größe und den Proportionen. Der größere, quadratische gebaute Hund ist als der "Parson Russell Terrier" bekannt, der kleinere, etwas länger proportionierte Hund ist der "Jack Russell Terrier". Beiden gemein sind die wesentlichen Wesenszüge. Im Gegensatz zu andern Jagdhunden, speziell Terriern, zeichnet sich der Jack Russell Terrier dadurch aus, dass er zwar beherzt, gleichzeitig aber besonnen ist. Er kennt sehr wohl seine Grenzen und begibt sich nicht kopflos in Gefahr. Diese Eigenschaften, verbunden mit seiner ausgesprochenen Freundlichkeit und einer rechten Portion Schalk machen ihn zu einem modernen Hund, zu einem unkomplizierten Begleiter, der trotz seiner kleinen Statur ein richtiger Hund ist und wie ein solcher gehalten werden will. Dies sollte jeder Käufer eines Welpen bedenken, denn ein unerzogener oder verwöhnter Welpe kann sehr bald zu einem kleinen Tyrannen werden, der die ganze Familie im Griff hat. Deshalb ist man gut beraten, den niedlichen Kerl von Anfang an als Hund und nicht als Maskottchen zu behandeln.

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
 
 Hinweis zur Verwendung von Cookies:
 Wir verwenden nur technisch erforderliche Cookies. Näheres zum Thema unter » Datenschutz.
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 10.07.2022 in Laatzen, Koldinger Str. 2 ···

··· Deutschland Sieger 2022 - abgesagt ···

··· Ausrichter  ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

···  ···

···  ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

··· Es ist Brut- und Setzzeit! Bitte Leinenpflicht beachten! ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD